Essential German, Book 4

Chapter Six

Mancher wäre jung genug, wenn er nicht so ein altes Gesicht hätte.

Many a person would be young enough if he didn't have such an old face.

 

New Words

s Bein (-e) - leg

billig - cheap, inexpensive

brechen (i; brach, gebrochen) - break

s Eis - ice; ice cream

gefährlich - dangerous

hoch (höher, höchste) - high

sich (dat.) leisten - afford; (non-refl.) accomplish

links - on the left; (to the) left

plötzlich - sudden(ly)

rechts - on the right; (to the) right

reich - rich

r Rest (-e) - rest, remainder

Schi fahren gehen - go skiing

Schlittschuh laufen gehen - go ice skating

Sport treiben (trieb, getrieben) - play sports

teuer (teurer, teuerste) - ex- pensive

verletzen - injure

e Wirklichkeit (-en) - reality

 

Grammar

To form the passive voice of the perfect and past perfect tenses, one uses the conversational past and the past perfect, respectively, of werden (without the ge- of geworden) together with the past participle of the verb whose passive voice is being constructed, as follows:

Perfect tense, passive voice:

ich bin gehört worden (I have been heard)

du bist gehört worden

er, sie, es ist gehört worden

wir sind gehört worden

ihr seid gehört worden

sie, Sie sind gehört worden

Past perfect tense, passive voice:

ich war geweckt worden (I had been awakened)

du warst geweckt worden

er, sie, es war geweckt worden

wir waren geweckt worden

ihr wart geweckt worden

sie, Sie waren geweckt worden

* * * * *

The present passive infinitive consists of the past participle plus werden. Examples: gesagt werden (to be said) and geglaubt werden (to be believed). Passive infinitives often follow modals. Example: Das kann gar nicht gemacht werden. (That cannot be done at all.)

 

Reading

S: Treibst du gern Sport?

T: Und wie! Ich schwimme viel, spiele Tennis und Fußball und laufe auch gern.

S: Weißt du, was ich am liebsten machen würde, wenn ich reich wäre? Ich würde im Winter in die Berge fahren und Schi fahren gehen.

T: Und ich würde gern mitgehen. Ich kann mir das Bild schon vorstellen: rechts ein hoher Berg, links ein noch höherer Berg und überall Schnee und Eis.

S: Ja, und wir könnten den ganzen Winter Schi fahren. Na, das ist ein schöner Traum.

T: In der Wirklichkeit bin ich leider noch nie Schi fahren gegangen. Du?

S: Auch nicht. Das kostet zu viel. Man kann sich die Reise und das Hotel kaum leisten, und alles, was man zum Schifahren braucht, ist sehr teuer. Übrigens, das kann auch gefährlich sein.

T: Ja, man kann sich schon verletzen. In unserer Stadt allein gibt es viele Leute, die sich schon einmal beim Schifahren verletzt haben. Zum Beispiel, ein guter Freund von mir hat sich letzte Woche ein Bein gebrochen. Obwohl es ihm schon oft gesagt worden war, daß er nicht schnell fahren sollte, ist er sehr schnell gefahren. Plötzlich ist er gefallen und...du weißt den Rest.

S: Gehen wir doch lieber Schlittschuh laufen! Das ist viel billiger und nicht so gefährlich.

 

Exercises

A. Rewrite the passive-voice sentences in the tense indicated. Translate your sentences.

1. Er wurde durch die Liebe verletzt. (perf.)

2. Der Fall wird untersucht. (p. perf.)

3. Der Gast wird von den anderen Gästen hinausgeworfen werden. (perf.)

4. Amerika wurde von den Indianern entdeckt. (p. perf.)

5. Das Wort wird zweimal wiederholt. (perf.)

6. Viele von unseren Soldaten sind vom Feind getötet worden. (past)

7. Das wird nicht von allen verstanden. (perf.)

8. Viele Bilder waren schon aufgehängt worden. (pres.)

9. Die Jungen sind von ihren Müttern und Vätern abgeholt worden. (fut.)

10. Dieselbe Geschichte wurde schon damals von allen Professoren erzählt. (p. perf.)

B. Express in German.

1. I wanted to go skiing, but suddenly I became sick and had to stay in bed. (n.p.)

2. Recently she went skiing and broke her leg and injured her foot. Now she can't play sports at all.

3. Someone destroyed this expensive vase? The police will investigate the case.

4. Is it dangerous to ice skate alone? / Of course. It's no secret that the ice is slippery. One could easily injure oneself and perhaps need help immediately.

5. The older brother is standing on the left and the younger on the right.

6. That has often been said. I like the thought. One moment, please. I want to write it down.

7. If he could, he would buy the highest mountain in Switzerland. / Or rent it? / Never. He wants to own everything.

8. I will not tell the whole story because you have already heard the rest.

9. If she had written the letter last Saturday, I would probably have received it this morning. 

10. The wealthy woman is wearing an expensive overcoat; however, it does not look expensive, but cheap.

11. I need ice because I have injured my leg. / What will you (s.) do with the ice?

12. My husband made this ice cream himself. Would you (pl.) like to taste it?

C. Keeping the same tense, make the following active sentences passive. Where modals are used with complementary infinitives, make the infinitives passive, not the modals. Translate your sentences.

1. Das kann man nicht beweisen.

2. Viele haben das schon erkannt.

3. Man hatte den Grund schon tausendmal erklärt.

4. Die Nachbarn haben uns eingeladen.

5. Die meisten hatten das schon gehört.

6. Man darf das nicht vergessen.

7. Das hat man schon oft gesagt.

8. Ein älterer Herr schließt die Tür.

9. Man konnte das Fenster nicht öffnen.

10. Der amerikanische Gast verlegte den Mantel.

D. Express in German.

1. They could scarcely afford a new car without selling their house.

2. That won't do. If the plate costs too much, we will look for something else. But what, for example?

3. That has to be explained immediately. / There is nothing to explain. It was only a joke.

4. In reality the money had not yet been counted. After all, the medal was more important.

5. If you (s.) had your books, what would you do with them? / Don't be(s.) so stupid. I would sit on them.

6. I can't explain the matter. Three days ago beautiful pictures were hanging on almost all the walls of their apartment (n.p.); this afternoon the pictures were simply gone.

7. They brought (n.p.) me the cheese that my friend had ordered.

8. We threw our dog into the lake. He likes to swim.

9. Although most inhabitants hoped the city would soon build its own airport, the mayor was against the idea. (n.p.)

10. I'm in a hurry. I have to change clothes quickly and go downstairs, where the others are waiting for me.

11. May I introduce myself? My name is Wilhelm Langer. / We also need your address, Mr. Langer.

12. No, she is not yet married; nevertheless, you shouldn't go out with her. After all, she is engaged.

13. She was happy about the lamp that she got from her aunt. (n.p.)

 

Supplementary Vocabulary

r Arm (-e) - arm

e Armbanduhr (-en) - wrist watch

befehlen (ie; befahl, befohlen) (w/ Dat.) - order, command

s Dach (¨-er) - roof

e Decke (-n) - ceiling; cover, e.g., Bettdecke (blanket), Tischdecke (tablecloth)

s Ding (-e) - thing

ehe - (conj.) before

erscheinen (erschien, ist erschienen) - appear, make an appearance

fest - tight(ly); secure(ly)

r Künstler (-) - artist

sich irren - be mis- taken, be wrong

r Mond (-e) - moon

s Museum (Museen) - museum

nirgendwo - nowhere, not anywhere

schlank (schlanker, schlankste) - slender

s Schwein (-e) - pig

r Stock (¨-e) - floor; stick; cane; im ersten Stock - on the second floor

überraschen - surprise

unterrichten - teach

verschwinden (ver- schwand, ist ver schwunden) - disap- pear

r Wissenschaftler (-) - scientist

zerbrechlich - fragile

 

 

Exercises

A. Express in German.

1. A wrist watch has been stolen. A wealthy gentleman, who could have afforded the watch, simply put it into his pocket and left the store without paying.

2. The thief climbed through the ceiling and onto the roof of the city hall. (n.p.) You (s.) know the rest, don't you?

3. Everyone knows that the moon is smaller than the sun. / You're (s.) dreaming. In reality there are many people in the world who don't know that.

4. His teachers are very proud of him. He is not only a scientist but also an artist.

5. It won't surprise us if they suddenly appear at our door without calling first.

6. Please hold the thing tightly; it is very fragile and not at all cheap.

7. Pay attention, children. Look right and left before you go across the street; otherwise it is dangerous.

8. The famous picture has disappeared from the museum, and it cannot be found anywhere.

9. The policeman ordered the two men whom he saw on the ninth floor to leave the building.

10. They appeared to be dangerous. The one man was carrying a stick, and the other seemed to have a blanket under his arm. (n.p.)

11. If I'm not mistaken, she teaches French and Spanish. / Hardly. She has taught biology and physics for a long time.

12. I made the vegetable soup myself for the noon meal. Do you (pl.) want to taste it now, or do you prefer to wait until you are hungry?

B. Answer in complete German sentences.

1. Was ist der Unterschied zwischen einem Dach und einer Decke?

2. Warum waren so viele Indianer getötet worden?

3. Sind die Gäste aus Deutschland erschienen, die schon vor einer Woche kommen wollten?

4. War das Land, das später Amerika genannt wurde, schon entdeckt worden, ehe Columbus nach der neuen Welt segelte?

5. Du warst bei der Party, nicht wahr? Wurde dort viel gesungen und getanzt?

6. Ist er wirklich durch ein Wunder gerettet worden? Wäre er sonst gestorben, oder was?

7. Wenn ich mich nicht irre, ist ein berühmter Künstler heute im Museum. Habt ihr etwas davon gehört?

8. Hat es Sie nicht überrascht, dass die Eier so billig waren? Hätte es Sie überrascht, wenn sie noch billiger gewesen wären?

9. Würdest du es leiden können, wenn du mit Schweinen unter demselben Dach schlafen müsstest?

10. War das Fahrrad schon erfunden worden, ehe das erste Schiff auf der Ostsee segelte?

Translation of Reading

S: Do you like to play sports?

T: And how! I swim a lot, play tennis and soccer, and also like to run.

S: Do you know what I would most like to do if I were rich? I would go to the mountains in the winter and go skiing.

T: And I would like to go along. I can already imagine the picture: on the right a high mountain, on the left an even higher mountain, and everywhere snow and ice.

S: Yes, we could ski all winter. Well, that is a nice dream.

T: In reality, unfortunately, I have never gone skiing. You?

S: I haven't either. It costs too much. One can hardly afford the trip and the hotel, and everything that a person needs for skiing is very expensive. What's more, it can also be dangerous.

T: Yes, one can indeed be injured. In our city alone there are many people who have been injured while skiing. For example, a good friend of mine broke his leg last week. Although he had often been told that he shouldn't go fast, he went very fast. Suddenly he fell and . . . you know the rest.

S: Let's go ice skating instead. That's much less expensive and not so dangerous.

Answers to Exercises

A. 1. Er ist durch die Liebe verletzt worden. He was injured by love. 2. Der Fall war untersucht worden. The case had been investigated. 3. Der Gast ist von den anderen Gästen hinausgeworfen worden. The guest was thrown out by the other guests. 4. Amerika war von den Indianern entdeckt worden. America had been discovered by the Indians. 5. Das Wort ist zweimal wiederholt worden. The word was repeated twice. 6. Viele von unseren Soldaten wurden vom Feind getötet. Many of our soldiers were killed by the enemy. 7. Das ist nicht von allen verstanden worden. That was not understood by all. 8. Viele Bilder werden schon aufgehängt. Many pictures are being hung up already. 9. Die Jungen werden von ihren Müttern und Vätern abgeholt werden. The boys will be picked up by their mothers and fathers. 10. Dieselbe Geschichte war schon damals von allen Professoren erzählt worden. The same story had already then been told by all the professors.

B. 1. Ich wollte Schi fahren gehen, aber plötzlich wurde ich krank und musste im Bett bleiben. 2. Neulich ist sie Schi fahren gegangen und hat sich das Bein gebrochen und den Fuß verletzt. Jetzt kann sie gar keinen Sport treiben. 3. Jemand hat diese teure Vase zerstört? Die Polizei wird den Fall untersuchen. 4. Ist es gefährlich, allein Schlittschuh zu laufen? / Natürlich. Es ist kein Geheimnis, dass das Eis glatt ist. Man könnte sich leicht verletzen und vielleicht Hilfe brauchen. 5. Der ältere Bruder steht links und der jüngere rechts. 6. Das ist schon oft gesagt worden. Mir gefällt der Gedanke. Einen Augenblick, bitte. Ich möchte ihn aufschreiben. 7. Wenn er könnte, würde er den höchsten Berg der Schweiz kaufen. / Oder ihn mieten? / Nie. Er will alles besitzen. 8. Ich werde nicht die ganze Geschichte erzählen, denn Sie haben den Rest schon gehört. 9. Wenn sie am letzten Samstag den Brief geschrieben hätte, hätte ich ihn wahrscheinlich heute Morgen bekommen. 10. Die reiche Frau trägt einen teuren Mantel; aber er sieht nicht teuer aus, sondern billig. 11. Ich brauche Eis, weil ich mir das Bein verletzt habe. / Was wirst du mit dem Eis machen? 12. Main Mann hat dieses Eis selbst gemacht. Möchtet ihr es probieren?

C. 1. Das kann nicht bewiesen werden. That cannot be proved. 2. Das ist von vielen schon erkannt worden. That has already been recognized by many. 3. Der Grund war schon tausendmal erklärt worden. The reason had been explained a thousand times already. 4. Wir sind von den Nachbarn eingeladen worden. We have been invited by the neighbors. 5. Das war schon von den meisten gehört worden. That had already been heard by most. 6. Das darf nicht vergessen werden. That must not be forgotten. 7. Das ist schon oft gesagt worden. That has been said often already. 8. Die Tür wird von einem älteren Herrn geschlossen. The door is being closed by an older gentleman. 9. Das Fenster konnte nicht geöffnet werden. The window could not be opened. 10. Der Mantel wurde von dem amerikanischen Gast verlegt. The overcoat was misplaced by the American guest.

D. 1. Sie könnten sich kaum ein neues Auto leisten, ohne ihr Haus zu verkaufen. 2. Das geht nicht. Wenn der Teller zu viel kostet, werden wir etwas anderes suchen. Aber was, zum Beispiel? 3. Das muss sofort erklärt werden. / Es gibt nichts zu erklären. Es war nur ein Witz. 4. In der Wirklichkeit war das Geld noch nicht gezählt worden. Schließlich war die Medaille wichtiger. 5. Wenn du deine Bücher hättest, was würdest du damit machen? / Sei nicht so dumm. Ich würde darauf sitzen. 6. Ich kann die Sache nicht erklären. Vor drei Tagen hingen schöne Bilder an fast allen Wänden ihrer Wohnung; heute Nachmittag waren die Bilder einfach weg. 7. Sie brachten mir den Käse, den mein Freund bestellt hatte. 8. Wir haben unseren Hund in den See geworfen. Er schwimmt gern. 9. Obwohl die meisten Einwohner hofften, die Stadt würde ihren eigenen Flughafen bauen, war der Bürgermeister gegen die Idee. 10. Ich habe es eilig. Ich muss mich schnell umziehen und nach unter gehen, wo die anderen auf mich warten. 11. Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Wilhelm Langer. / Wir brauchen auch Ihre Adresse, Herr Langer. 12. Nein, sie ist noch nicht verheiratet; trotzdem sollst du nicht mit ihr ausgehen. Schließlich ist sie verlobt. 13. Sie freute sich über die Lampe, die sie von ihrer Tante bekam.

A. 1. Eine Armbanduhr ist gestohlen worden. Ein reicher Herr, der sich die Uhr hätte leisten können, hat sie einfach in seine Tasche gesteckt und hat den Laden verlassen, ohne zu zahlen. 2. Der Dieb stieg durch die Decke und auf das Dach des Rathauses. Den Rest weißt du, nicht wahr? 3. Jeder weiß, dass der Mond kleiner ist als die Sonne. / Du träumst. In der Wirklichkeit gibt es viele Menschen in der Welt, die das nicht wissen. 4. Seine Lehrer sind sehr stolz auf ihn. Er ist nicht nur ein Wissenschaftler sondern auch ein Künstler. 5. Es wird uns nicht überraschen, wenn sie plötzlich an unserer Tür erscheinen, ohne zuerst anzurufen. 6. Bittle halten Sie das Ding fest! Es ist sehr zerbrechlich und gar nicht billig. 7. Passt auf, Kinder! Schaut rechts und links, ehe ihr über die Straße geht! Sonst ist es gefährlich. 8. Das berühmte Bild ist aus dem Museum verschwunden, und es kann nirgendwo gefunden werden. 9. Der Polizist hat die zwei Männer, die er im achten Stock gesehen hat, befohlen, das Gebäude zu verlassen. 10. Sie schienen, gefährlich zu sein. Der eine Mann trug einen Stock, und der andere schien, eine Bettdecke unter dem Arm zu haben. 11. Wenn ich mich nicht irre, unterrichtet sie Französisch und Spanisch. / Kaum. Sie unterrichtet schon lange Biologie und Physik. 12. Ich habe selbst die Gemüsesuppe für das Mittagessen gemacht. Wollt ihr sie jetzt probieren, oder wartet ihr lieber, bis ihr Hunger habt?

B. 1. Ein Dach ist draußen, eine Decke drinnen. 2. Die weißen Männer haben die Indianer getötet, weil sie ihr Land haben wollten. 3. Ja, sie sind erschienen und sind immer noch da. 4. Ja, die Indianer hatten es schon entdeckt und nach ihnen die Vikinger. 5. Ja, ich war da. Man hat nur gesungen, nicht getanzt. 6. Man kann nicht sicher sein, ob es ein Wunder war oder nicht. 7. Wir haben auch so etwas gehört. 8. Ja, es hat mich sehr überrascht. Ich wäre vor Überraschung gestorben, wenn sie noch billiger gewesen wären. 9. Der Mensch kann sich an fast alles gewöhnen. 10. Das erste Fahrrad wurde erst im Jahre 1790 gebaut. Schiffe dagegen gibt es schon seit Jahrtausenden.

Return to Essential German, Book 4, title page
Glossary: German to English
Glossary: English to German
Grammar Appendix