Essential German, Book 4

Chapter Three

Niemand kommt gern vom Pferd auf den Esel.

No one likes to go from a horse to a donkey.
 

New Words

r Besuch (-e) - visit; Besuch haben - have company

ernst - serious(ly)

s Gold - gold

s Mittagessen - noon meal

e Menge (-n) - crowd, a great many

eine ganze Menge - quite a lot

e Morgenstunde (-n) - morning hour

r Mund (¨-er) - mouth

noch einmal - again

nötig - necessary

r Onkel (-) - uncle

s Radio (-s) - radio

r See (-n) - lake

so etwas - something like that

e Tante (-n) - aunt

r (e) Verwandte (adj. n.) - relative

 

 

Grammar

Unreal conditional sentences: In German, when the conditional clause (wenn-clause) is contrary to fact in present or future time, a subjunctive verb (present subjunctive II) is used in the wenn-clause, while the main clause contains a würde-construction (a form of würde plus an infinitive). Example:Wenn ich Zeit hätte, würde ich dir helfen. (If I had time, I would help you.)

In order to be able to construct similar unreal conditional sentences, you need to learn the forms of the present subjunctive II and of the würde-construction. In the case of regular verbs, the present subjunctive II is identical with the narrative past. Thus, the present subjunctive II of brauchen has the following forms:

ich brauchte wir brauchten
du brauchtest ihr brauchtet
er, sie, es brauchte sie, Sie brauchten
The same verb in context: Wenn sie es brauchte, würde sie es kaufen. (If she needed it, she would buy it.) With irregular verbs, the present subjunctive II is formed by adding subjunctive endings to the narrative-past stem, "umlauted" if possible. The subjunctive endings are these:
(ich) -e (wir) -en
(du) -est (ihr) -et
(er, sie, es) -e (sie, Sie) -en

Here are some examples of irregular verbs in the present subjunctive II:

ich sähe wir flögen
du gingest ihr bliebet
er käme  sie sprächen

Sein und haben are special verbs and their present subjunctive II merits special attention:

ich wäre wir wären
du wärest ihr wäret
er, sie, es wäre sie, Sie wären
ich hätte wir hätten
du hättest ihr hättet
er, sie, es hätte sie, Sie hätten

Note carefully the present subjunctive II of the modals and of the so-called mixed verbs:

Infinitive Pres. Subj. II   Infinitive Pres. Subj. II
wollen ich wollte   wissen ich wüsste
müssen ich müsste   bringen ich brächte
können  ich könnte   denken ich dächte
sollen ich sollte   kennen ich kennte
dürfen ich dürfte   rennen ich rennte
mögen ich möchte      

The remaining forms, i.e., 2nd sing., 3rd sing., etc. can be easily extrapolated.

* * * * *

The würde-construction is not difficult to learn and to use. Examples:

ich würde gehen wir würden sagen
du würdest spielen ihr würdet kommen
er, sie, es würde denken sie, Sie würden sein

Here are additional examples of unreal conditional sentences in present or future time:

Wenn ich könnte, würde ich länger schlafen. (If I could, I would sleep longer.)

Wenn er es wüsste, würde er es uns sagen wollen. (If he knew it, he would want to tell us.)

Wir würden es nicht vergessen, wenn wir es aufschrieben. (We would not forget it if we wrote it down.)

Wenn Sie uns morgen besuchten, würden wir uns sehr freuen. (If you visited us tomorrow, we would be very happy.)

Note 1: The wenn-clause often follows the main clause.

Note 2: Not all unreal conditions are altogether contrary to fact; sometimes they express only uncertainty or improbability.

Note 3: It is not uncommon to find the present subjunctive II in both the wenn-clause and the main clause of an unreal conditional sentence. Example:

Es wäre besser, wenn ich ein Auto hätte. (It would be better if I had a car.)

Note 4: On the other hand, in colloquial use, many Germans often use the würde-construction in both clauses. Example:

Wenn du zuhören würdest, würdest du mich verstehen. (If you would listen, you would understand me.)

Note 5: Real conditions are expressed with the indicative. Example:

Wenn es morgen regnet, bleiben wir zu Hause. (If it rains tomorrow, we'll stay home.)

* * * * *

Grammatical Addenda:

In German, parts of the body are usually not preceded by a possessive adjective. Example: Er schloss den Mund. (He closed his mouth.)

Note the missing "of" in certain German expressions: eine Tasse Kaffee, eine (ganze) Menge Kinder, etc.

 

Reading

Schüler U: Hast du Lust, mit mir schwimmen zu gehen?

Schüler V: Wenn wir morgen eine Klassenarbeit in Biologie nicht schreiben müssten, würde ich gern mitgehen.

Schüler U: Aber wenn du nur eine Stunde schwimmst, hast du nachher bestimmt noch genug Zeit für deine Biologie.

Schüler V: Das wäre wahr, wenn ich nicht heute abend zu meinen Großeltern gehen müsste. Onkel Karl und Tante Marie werden auch da sein.

Schüler U: Du könntest deine Bücher mitnehmen und lesen, anstatt mit den Verwandten zu sprechen.

Schüler V: So etwas würden meine Eltern nie erlauben. Das soll ein richtiger Besuch sein, und bei einem Besuch wäre es nicht höflich, wenn ich lesen würde.

Schüler U: Du, ich glaube, du nimmst das Lernen zu ernst. Komm doch mit mir an den See! Schließe die Bücher für heute! Wieviele Seiten musst du noch lesen?

Schüler V: Eine ganze Menge. Eigentlich alle. Ich habe noch nicht angefangen.

Schüler U: Was soll das bedeuten? Natürlich hast du schon angefangen. Du hast jeden Tag fünf Seiten gelesen, wie wir alle, und jetzt brauchst du dir nur die wichtigsten Teile noch kurz anzusehen. Es ist nicht nötig, alle Seiten noch einmal zu lesen. Übrigens, was hast du heute morgen gemacht?

Schüler V: Ich bin mit der Familie zur Kirche gegangen, dann habe ich die Zeitung gelesen und nachher habe ich ein paar Stunden Radio gehört. Und du?

Schüler U: Ich habe bis kurz vor dem Mittagessen Biologie gelernt. Wie man sagt, Morgenstunde hat Gold im Munde.

 

Exercises

A. Fill in the blanks with present subjunctive II forms in the wenn-clause and the würde-construction in the main clause. Translate the sentences.

1. Wenn die Morgenstunde kein Gold im Munde ________ (had), ________ nicht so viele Leute früh __________ (would...get up).

2. Wenn Tante Marie und Onkel Wilhelm uns nicht __________ (were...visiting), ________ wir sie __________ (would visit).

3. Er ________ sich sehr ________ (would be...happy), wenn sie ihn ________ (kissed).

4. Er ________ natürlich nichts __________ ________ (would be able to change), auch wenn er hier ________ (were sitting).

5. Wenn ich verheiratet ________ (were), ________ ich wahrscheinlich auch Kinder ________ (would have).

6. Wenn es __________ (were raining), ________ wir unsere Regenmäntel ___________ (would put on).

7. Mir ________ die Reise bestimmt besser __________ (would like), wenn du nicht so schnell __________ (did...drive). ___________________

8. Wenn er mit ihr __________ (went out), ________ seine Freunde es vielleicht nicht so gut __________ (would...understand).

9. Wenn du ___________ (wanted to), _________ du es auch ________ (would be able to).

10. Meine kleinen Schwestern ________ traurig _______ (would be), wenn der Weihnachtsmann ihnen keine Geschenke __________ (brought).

B. Express in German.

1. My aunt always got up early and worked hard all day; afterwards she looked tired. (n.p.)

2. His uncle was reading a large book, which had seven hundred pages. (n.p.)

3. If the gold belonged to your (pl.) relatives, they would probably give you the largest part of it. / That would be a miracle.

4. If he sat outside in the morning hours, he would look better. He would not be so pale; he would have a healthy facial color.

5. The old man liked to speak, but his wife preferred to say very little. (n.p.)

6. Hopefully the dentist will soon say, "Now you may close your mouth.

7. What would you (s.) think if your father allowed something like that? / That would be something else.

8. After the noon meal they drove to the lake to go swimming.

9. What would you (s.) most prefer to hear--radio, CDs, or me? / Please turn on the radio.

10. Yesterday morning we had company. / Who was there? / Quite a lot of friends, and they stayed almost until noon. (n.p.)

11. The industrious boy took his biology too seriously; that is, he tried to learn everything by heart. (n.p.)

12. Both girls ordered the same evening meal: meat, potatoes, peas, and a fresh salad. (n.p.)

13. I had a hat, but I don't know what I did with it. / Did you hang it up at the entrance when you came in?

C. Change the following conditional sentences from real to unreal. Translate your sentences.

1. Wenn er es vergisst, müssen wir ihn daran erinnern.

2. Ich helfe Ihnen, wenn ich Zeit habe.

3. Wenn sie im Walde sind, beten sie.

4. Was werden wir tun, wenn er den Namen ändert?

5. Wenn er hier in der Stadt bleibt, werde ich ihn besser kennenlernen.

6. Wenn die anderen mitgehen, haben wir nicht genug Platz.

7. Wir kommen früher an, wenn wir hier einsteigen.

8. Wenn er fliegt, hat er große Angst.

9. Wenn das Wetter heute schön ist, wandern wir weit ins Tal hinein.

10. Wir tanzen, wenn man gute Musik spielt.

D. Express in German.

1. Although the children had got up at quarter till six, they were not tired because they had slept well.

2. We can definitely help you on Monday and Tuesday if you need us; on Wednesday we may be flying to Austria.

3. The teacher (m.) didn't notice that some students were writing nothing. (n.p.)

4. If I could find an empty vase, the flowers would not be lying on the table. / Father has one on his desk.

5. Do you (s.) still remember my grandmother who baked the good bread?

6. I would like to visit the shy professor (m.) again; he is much nicer than the other professors.

7. The clever sales clerk sometimes leaves his glasses at home so that he has a good reason to go home early.

8. October has thirty-one days. November is shorter; it has only thirty days. The shortest month is February, which usually has only twenty-eight days.

9. It is not necessary to study biology in order to know that ducks and chickens are birds too.

10. What we did at Lake Constance is no secret; that is, if you (s.) are interested in our experiences there, you may ask. I have nothing against that.

11. If the professor (f.) were thirsty, she would probably drink a beer.

12. I hope the festival didn't disappoint you. In any case, my wife and I are happy you went along.

 

Supplementary Vocabulary

auch wenn - even if

ausdrücken - express

bauen - build

bekannt - well known

bestehen (bestand, bestanden) - pass (a test); bestehen aus - consist of

durchfallen (ä; fiel durch, ist durchgefallen) - fail (a test)

eigen - (adj.) own

einkaufen gehen - go shopping

r Fall (¨-e) - case

r (e) Fremde (adj. n.) - foreigner; stranger

sich gewöhnen an (w/ acc.) - become accustomed to, get used to

giftig - poisonous

klar - clear(ly)

e Landkarte (-n) - map (of a state, country, etc.)

e Medaille (-n) - medal

mieten - rent

r Pilz (-e) - mushroom

s Silber - silver

r Sinn - sense, mean- ing; keinen Sinn haben - make no sense

r Stadtplan (¨-e) - city map

r Unsinn - nonsense

r Urlaub - vacation; auf Urlaub gehen - go on vacation

r Zaun (¨-e) - fence

s Zelt (-e) - tent

 

Exercises

A. Express in German.

1. It's not so hard to sleep in a tent. It can be a little confining, but one gets used to it. / Nonsense! If that were the case, I would also buy a tent.

2. The tired porter sat on a bench in front of the exit of the train station and waited until the large clock on the tower of the city hall showed half past seven. (n.p.)

3. Since it was impossible for the foreigners to keep their own house, they had to rent a small apartment. (n.p.)

4. It would make no sense to build a bridge here, even if they had the necessary money. I've said that a hundred times already, and I cannot express it differently.

5. Do you (pl.) have a fence around your house? It seems to me that one sees more fences in Germany than in America.

6. Although she had a clear disadvantage, i.e., despite her weak health, she definitely got a medal, either gold or silver.

7. The test was not at all easy. I don't know if I passed it or if I failed, but at least it's over.

8. I don't want to sit here all afternoon. We could do all kinds of things if we had a map of the city; for example, we could go shopping.

9. We will need maps of Austria and Switzerland when we go on vacation.

10. It is well known that some mushrooms are poisonous. Therefore I advise you to be careful: Don't eat this mushroom.

11. The smallest radio consists of many parts, doesn't it? / I'm not certain.

12. The northern part of the Alps is in the southern part of Bavaria.

13. Can you (s.) say the alphabet by heart? / Almost, but I don't know the last four or five letters yet.

14. The gold won't belong to you forever. A man lives sixty or seventy or eighty years, and then he dies.

15. Look (pl.) in this direction. If the bird moves, you will see it.

B. Answer in complete German sentences.

1. Was würden Sie tun, wenn Sie in Köln wären und keinen Stadtplan hätten?

2. Wie würdest du dich an das Leben in Amerika gewöhnen, wenn du ein Fremder (eine Fremde) wärest?

3. Könnten wir einkaufen gehen, auch wenn wir nichts brauchten?

4. Wie würdest du dich fühlen, wenn du bei der großen Klassenarbeit durchfielest?

5. Was könnten wir im Sommer machen, wenn wir ein Zelt und eine Landkarte hätten?

6. Wohin würde er fahren, wenn er im Winter Urlaub bekäme?

7. Würde sie sich freuen, auch wenn die Kusine ankäme, ohne vorher geschrieben oder angerufen zu haben?

8. Wo könnten wir Hilfe finden, wenn wir hier in den Bergen giftige Pilze äßen?

9. Hätte es einen Sinn, wenn man um unsere Schule einen Zaun baute?

10. Würdest du mich besuchen, wenn ich nicht schon Besuch hätte?

 

Expanding Horizons

Quite a few German sayings use je...je ("the...the") followed by comparative forms. Here are several examples:

Je näher der Abend, je weiter nach Haus.

(The nearer the evening, the farther it is home.)

Je höher der Berg, je tiefer das Tal.

(The higher the mountain, the deeper the valley.)

Je weniger man ißt, je länger ißt man.

(The less one eats, the longer one eats.)

Je länger man lebt, je älter wird man.

(The longer one lives, the older one gets.)

Je mehr Leute, je mehr Glück.

(The more people, the more happiness.)

Je schwärzer die Nacht, je schöner der Tag.

(The blacker the night, the prettier the day.)

Je näher der Kirche, je später hinein.

(The nearer the church, the later one arrives.)

Je dümmer der Mensch, je größer das Glück.

(The dumber the person, the happier he is.)

 
Translation of Reading

Student U: Do you want to go swimming with me?

Student V: If we didn't have to take a biology test tomorrow, I would like to go.

Student U: But if you swim for only an hour, you will definitely still have enough time afterwards for your biology.

Student V: That would be true if I didn't have to go to my grandparents' house this evening. Uncle Karl and Aunt Marie will also be there.

Student U: You could take your books along and read instead of talking to your relatives.

Student V: My parents would never allow something like that. It's supposed to be a real visit, and on a visit it wouldn't be polite if I were to read.

Student U: Hey, I think you are taking studying too seriously. Come with me to the lake. Close your books for today. How many pages do you still have to read?

Student V: A whole bunch. Actually all. I  haven't started yet.

Student U: What is that supposed to mean? Naturally you've started already. You read five pages every day, like all of us, and now you only need to look at the most important parts briefly. It's not necessary to read all of the pages again. By the way, what did you do this morning?

Student V: I went to church with my family, then I read the newspaper, and after that I listened to the radio for a few hours. And you?

Student U: I studied biology until shortly before dinner. As they say, the morning hour has gold in its mouth.

Answers to Exercises

A. 1. Wenn die Morgenstunde kein Gold im Munde hätte, würden nicht so viele Leute früh aufstehen. If the morning hour didn't have gold in its mouth, not so many people would get up early. 2. Wenn Tante Marie und Onkel Wilhelm uns nicht besuchten, würden wir sie besuchen. If Aunt Marie and Uncle Wilhelm (William) were not visiting us, we would visit them. 3. Er würde sich sehr freuen, wenn sie ihn küsste. He would be very happy if she kissed him. 4. Er würde natürlich nichts ändern können, auch wenn er hier säße. Of course he would be able to change nothing even if he were sitting here. 5. Wenn ich verheiratet wäre, würde ich wahrscheinlich auch Kinder haben. If I were married, I would probably also have children. 6. Wenn es regnete, würden wir unsere Regenmäntel anziehen. If it were raining, we would put on our raincoats. 7. Mir würde die Reise bestimmt besser gefallen, wenn du nicht so schnell führest. I would definitely like the trip better if you didn't drive so fast. 8. Wenn er mit ihr ausginge, würden seine Freunde es vielleicht nicht so gut verstehen. If he went out with her, his friends might not understand it very well. 9. Wenn du wolltest, würdest du es auch können. If you wanted to, you would also be able to. 10. Meine kleinen Schwestern würden traurig sein, wenn der Weihnachtsmann ihnen keine Geschenke brächte. My little sisters would be sad if Santa Claus brought them no presents.

B. 1. Meine Tante stand immer früh auf und arbeitete den ganzen Tag schwer; nachher sah sie müde aus. 2. Sein Onkel las ein großes Buch, das siebenhudert Seiten hatte. 3. Wenn das Gold euren Verwandten gehörte, würden sieeuch wahrscheinlich den größten Teil davon geben. / Das wäre ein Wunder. 4. Wenn er in den Morgenstunden draußen säße, würde er besser aussehen. Er wäre nicht so blass; er würde eine gesunde Gesichtsfarbe haben. 5. Der alte Mann redete gern, aber seine Frau sagte lieber sehr wenig. 6. Hoffentlich wird der Zahnarzt bald sagen: "Jetzt dürfen Sie den Mund schließen." 7. Was würdest du denken, wenn dein Vater so etwas erlaubte? / Das wäre etwas anderes. 8. Nach dem Mittagessen sind sie an den See gefahren, um schwimmen zu gehen. 9. Was würdest du am liebsten hören--Radio, CDs oder mich? / Mach bitte das Radio an! 10. Gestern Morgen hatten wir Besuch. / Wer war da? / Eine ganze Menge Freunde, und sie blieben fast bis Mittag. 11. Der fleißige Junge nahm seine Biologie zu ernst; das heißt, er versuchte alles auswendig zu lernen. 12. Beide Mädchen bestellten das gleiche Abendessen: Fleisch, Kartoffeln, Erbsen und einen frischen Salat. 13. Ich habe einen Hut gehabt, aber ich weiß nicht, was ich damit gemacht habe. / Hast du ihn beim Eingang aufgehängt, als du hereinkamst?

C. 1. Wenn er es vargäße, müssten wir ihn daran erinnern. If he forgot it, we would have to remind him of it. 2. Ich würde Ihnen helfen, wenn ich Zeit hätte. I would help you if I had time. 3. Wenn sie im Walde wären, würden sie beten. If they were in the woods, they would pray. 4. Was würden wir tun, wenn er den Namen änderte? What would we do if he changed the name? 5. Wenn er hier in der Stadt bliebe, würde ich ihn besser kennenlernen. If he stayed here in the city, I would get to know him better. 6. Wenn die anderen mitgingen, hätten wir nicht genug Platz. If the others went along, we wouldn't have enough room. 7. Wir würden früher ankommen, wenn wir hier einstiegen. We would arrive sooner if we boarded here. 8. Wenn er flöge, würde er große Angst haben. If he flew, he would be very anxious. 9. Wenn das Wetter heute schön wäre, würden wir weit ins Tal hinein wandern. If the weather were nice today, we would hike far into the valley. 10. Wir würden tanzen, wenn man gute Musik spielte. We would dance if good music were being played.

D. 1. Obwohl die Kinder um Viertel vor sechs aufgestanden waren, waren sie nicht müde, denn sie hatten gut geschlafen. 2. Wir können Ihnen am Montag und Dienstag bestimmt helfen, wenn Sie uns brauchen; am Mittwoch fliegen wir vielleicht nach Österreich. 3. Der Lehrer merkte nicht, dass einige Schüler nichts schrieben. 4. Wenn ich eine leere Vase finden könnte, würden die Blumen nicht auf dem Tisch liegen. / Vater hat eine auf seinem Schreibtisch. 5. Erinnerst du dich noch an meine Großmutter, die das gute Brot gebacken hat? 6. Ich möchte den schüchternen Professor wieder einmal besuchen; er ist viel netter als die anderen Professoren. 7. Der kluge Verkäufer lässt seine Brille manchmal zu Hause, damit er einen guten Grund hat, früher nach Hause zu gehen. 8. Der Oktober hat einunddreißig Tage. Der November ist kürzer; er hat nur dreißig Tage. Der kürzeste Monat ist Februar, der gewöhnlich nur achtundzwanzig Tage hat. 9. Es ist nicht notwendig, Biologie zu studieren, um zu wissen, dass Enten und Hühner auch Vögel sind. 10. Was wir am Bedonsee gemacht haben ist kein Geheimnis: das heißt, wenn du dich für unsere Erfahrungen dort interessierst, darfst du fragen. Ich habe nichts dagegen. 11. Wenn die Professorin Durst hätte, würde sie wahrscheinlich ein Bier trinken. 12. Ich hoffe, das Fest hat Sie nicht enttäuscht. Auf jeden Fall sind meine Frau und ich froh, dass Sie mitgegangen sind.

A. 1. Es ist nicht so schwer, in einem Zelt zu schlafen. Es kann ein bisschen eng sein, aber man gewöhnt sich daran. / Unsinn! Wenn das der Fall wäre, würde ich auch ein Zelt kaufen. 2. Der müde Gepäckträger saß auf einer Bank vor dem Ausgang des Bahnhofs und wartete, bis die große Uhr am Turm des Rathauses halb acht zeigte. 3. Weil es den Fremden unmöglich war, ihr eigenes Haus zu behalten, mussten sie eine kleine Wohnung mieten. 4. Es würde keinen Sinn haben, hier eine Brücke zu bauen, auch wenn sie das nötige Geld hätten. Ich habe das schon hundertmal gesagt, und ich kann es nicht anders ausdrücken. 5. Habt ihr einen Zaun um euer Haus? Es kommt mir vor, dass man mehr Zäune in Deutschland als in Amerika sieht. 6. Obwohl sie einen klaren Nachteil hatte, d.h., trotz ihrer schwachen Gesundheit bekam sie bestimmt eine Medaille, entweder Gold oder Silber. 7. Die Klassenarbeit was gar nicht leicht. Ich weiß nicht, ob ich sie bestanden habe oder ob ich durchgefallen bin, aber wenigstens ist sie vorbei. 8. Ich will nicht den ganzen Nachmittag hier sitzen. Wir könnten allerlei Dinge machen, wenn wir einen Stadtplan hätten; zum Beispiel könnten wir einkaufen gehen. 9. Wir werden Landkarten von Österreich und der Schweiz brauchen, wenn wir auf Urlaub fahren. 10. Es ist bekannt, dass einige Pilze giftig sind. Also rate ich Ihnen, vorsichtig zu sein: Essen Sie diesen Pilz nicht! 11. Das kleinste Radio besteht aus vielen Teilen, nicht wahr? / Ich bin nicht sicher. 12. Der nördliche Teil der Alpen ist im südlichen Teil von Bayern. 13. Kannst du das Alphabet auswendig sagen? / Fast, aber ich kenne die letzten vier oder fünf Buchstaben noch nicht. 14. Das Gold gehört Ihnen nicht ewig. Der Mensch lebt sechzig oder siebzig oder achtzig Jahre, und dann stirbt er. 15. Schaut in diese Richtung! Wenn der Vogel sich bewegt, werdet ihr ihn sehen.

B. 1. Ich würde einen kaufen. 2. Ich würde mit so vielen Leuten wie möglich sprechen und so viel Englisch wie möglich lesen. 3. Natürlich könnten wir das. Das nennt man dann träumen. 4. Ich würde mich sehr schlecht fühlen. Das wäre ein schlechter Traum. 5. Wir könnten zusammen durch Europa wandern und fahren. 6. Ich glaube, er würde in die Alpen fahren. 7. Sie würde sich freuen und sich ärgern, beides. 8. Es wäre sehr schwer, Hilfe zu finden. Am besten essen wir nur bekannte Pilze. 9. Nein, einen Zaun braucht die Schule wirklich nicht. 10. Wie kannst du so etwas fragen? Natürlich würde ich dich jeden Tag besuchen, wenn ich könnte und dürfte.

Return to Essential German, Book 4, title page
Glossary: German to English
Glossary: English to German
Grammar Appendix